Was die Texas Tornados und Tacos gemeinsam haben

posted in: International, Schnelles Essen | 0

Köstliches Fast Food und Musik, die Stimmung macht

Ja, es ist schon mehr als zwanzig Jahre her, seit ich zum ersten Mal in Amerika war und meine Liebe zu Tex-Mex Musik und Tacos entdeckte. Die Musik hörte ich im Auto bei den stundenlangen Fahrten durch Kalifornien, Nevada, Utah und Arizona. Tacos, das sind Tortillas aus Weizen- oder Maismehl,  gefüllt mir faschiertem Rindfleisch, Cheddarkäse, scharfer Salsa, Guacamole und Rahm lernte ich im Haus meiner kanadischen Cousine kennen und seither begleiten mich beide – Musik und Speise – durch mein Leben, auch wenn ich lange nicht mehr in den Staaten oder in Kanada war.

Tacos, die auch unter den Namen Fajitas, Enchilladas und Burritos bekannt sind, habe ich schon in allen möglichen Varianten gefüllt: mit Rindfleisch, Huhn, Lachs oder Thunfisch, sogar oftmals nur mit verschiedenen Blattsalaten oder Gemüse. Köstlich finde ich sie immer! Und wenn ich dazu die CDs meiner Lieblingsband, den TEXAS TORNADOS spiele, ist meine gute Laune schwer zu toppen. Tex-Mex ist übrigens ein Musikstil, der sich aus mexikanischer Volksmusik und der Musikart, die die nordamerikanischen Einwanderer aus Europa mitbrachten, zusammensetzt. Deshalb spielt dabei auch die Ziehharmonika eine tragende Rolle. Auch Blues und Rock`n`Roll beeinflussten den Tex Mex, der in Amerika aber eher zur Countymusic zählt.

Letztes Wochenende hatte ich zwei gebratene Hühnerbrüste vom Vortag übrig und überlegte, was ich daraus machen könnte. Auf Hühnersalat hatten weder mein liebster aller Ehemänner noch ich Lust. Ich mag irgendwie kein kaltes Essen, wenn es draußen kalt und winterlich ist. Dann steht mir mehr der Sinn nach wärmenden Speisen. Da ich Tacos schon längere Zeit nicht mehr gemacht hatte, war das eigentlich DIE Idee. Noch dazu, wo ja jede Menge Chilis dabei verwendet werden können, die ganz außerordentlich wärmen.

Übrigens die angegebenen Mengen reichen für 4 Personen.

Tacos, gefüllt mit Hühnerfleisch

Zutaten für die Salsasauce:

  • 3 große Tomaten
  • 1 roter Paprika
  • 1 Chili, zB Habanero oder Jalapeno
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Salz, Pfeffer
  • Saft einer Limette oder Zitrone
  • 1 Bund frischer Koriander

Zubereitung:

Zwiebel, Knoblauch und Tomaten, Paprika und Chili in möglichst kleine Würfelchen schneiden, vermengen, mit dem Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und den gehackten Koriander unterheben. Je nach Geschmack die Chili dosieren, bzw. je nach dem, wie scharf die Salsa werden soll, die Art der Chili wählen. Man kann zur Not auch getrockneten Chili aus der Mühle verwenden.

Am besten im Kühlschrank einige Zeit durchziehen lassen, dann wird der Geschmack intensiver.

Zutaten für die Guacamole:

  • 2 reife Avocados
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver
  • Saft einer halben Limette

Zubereitung:

Die Avocados mit einer Gabel zerdrücken, bis ein Püree entsteht. Dieses mit dem Limettensaft beträufeln, damit die Creme ihre schöne grüne Farbe behält und nicht braun wird. Nach Geschmack mit dem fein gehackten oder gepressten Knoblauch, Salz, Pfeffer und Chilipulver würzen.

Zutaten für die Tacos:

  • 1 Pkg. Tacos aus Weizen- oder Maismehl
  • 2 Stk. Hühnerbrüste, frisch oder gebraten
  • 1 bis 2 EL Taco-Gewürzmischung
  • 1 EL Olivenöl
  • 10 dag Cheddarkäse, gerieben
  • Salsasauce
  • Guacamole
  • Rahm
  • frischen Blattsalat

Zubereitung:

Die Hühnerbrüste in feine Streifen schneiden, mit der Tacogewürzmischung nach Geschmack würzen und knusprig  im Olivenöl anbraten. Eine Tortilla mit geriebenem Käse, Hühnerfleisch, Salatblättern, der Salsasauce, Guacamole  und Rahm belegen. Wenn es sich um große Tortillas handelt, diese wie eine Palatschinke einrollen und verzehren. Bei kleinen Tortillas noch eine zweite als Deckel auflegen, mit etwas Cheddar bestreuen und für eine Minute in die Mikrowelle oder kurz im heißen Rohr überbacken, bis der Käse geschmolzen ist.

 

Tipp: Zu diesem Gericht passen eigentlich nur zwei Getränke – mexikanisches Bier, aus der Flasche getrunken, mit einer Limettenspalte im Flaschenhals oder selbstgemachte Frozen Margaritas!

 

Buen provecho!

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

*